Diese Seite wird nicht mehr gepflegt. Bitte besuchen Sie www.PROJECT-CONSULT.de
This website is no longer updated. Please visit www.PROJECT-CONSULT.de
Rijndael: US-Regierung schlägt neuen Kryptostandard aus Belgien vor
Das US-amerikanische National Institute of Standards and Technology hat nach etlichen Jahren nun den neuen Kryptographie-Standard AES (Advanced Encryption Standard) ausgewählt. Bis zum Frühjahr 2001 wollen die US-Behörden nun prüfen, ob die neue Verschlüsselungstechnik offizieller Standard wird.
NIST
Dieser Standard mit der Bezeichnung Rijndael wurde in Belgien entwickelt und löst nun wahrscheinlich den lange verwendeten DES (Data Encryption Standard) ab. Nach gut 23 Jahren war es an der Zeit sich nach einem neuen Kryptostandard umzuschauen. DES hat lange Zeit bewiesen, daß dieser Standard die richtige Wahl war. Doch seit die Computer ihre Rechenleistungen alle zwei Jahre verdoppeln, hat sich gezeigt, daß DES nur noch mit entsprechend langen Schlüsseln als sicher einzustufen ist. Galt noch vor kurzem eine Schlüssellänge von 128BIT als sicher, so werden heute mindestens 256BIT empfohlen. Eben diese langen Schlüssel bereiten nun Probleme bei der Verarbeitung in Thin Clients oder auf einer SmartCard, da hier üblicherweise Prozessoren mit einer sehr geringen Rechenleistung zum Einsatz kommen. Um diese Performanzprobleme zu bereinigen hat sich die US Regierung nun nach einem neuen Standard umgesehen. Rijndael ist von Vincent Rijmen und Joan Daemen von der Katholischen Universität Leuven entwickelt worden.
Es kann erwartet werden, daß sich dieser Standard international durchsetzen wird. Interessant dabei ist, daß es die USA trotz ihrer über lange Jahre aufrechterhaltenen restriktiven Exportpolitik für kryptografische Güter nicht geschafft haben, die Entwicklung von Verschlüsselungsverfahren selbst voranzutreiben, sondern sich nun gezwungen sehen, einen belgischen Algorithmus zu adaptieren. Kurz gesagt: Die künstlich aufgebauten Alleinstellungsmerkmale für kryptografische Verfahren haben den USA letztendlich nichts gebracht, bzw. die US-amerikanische Industrie wußte diesen Vorteil nicht auszunutzen. Rijndael hat sich dabei u. a. gegen Vorschläge von IBM, RSA und Counterpane durchgesetzt. Dieser Standard soll sich durch sehr geringe Speicheranforderungen, leichte Parametrisierbarkeit, schnelle Schlüsselerzeugung und einfache Implementierung auszeichnen und dadurch sensible Daten bis weit ins 21. Jahrhundert hinein schützen. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Universität Leuven wird die erste Produktumsetzung von Rijndael bereits von Utimaco Software angeboten.

© CopyRight PROJECT CONSULT 2001, Autorenrechte Felix v. Bredow
Home/Rechtshinweis

Top
Seitentitel: Standards_AES, Zitierung: http://www.PROJECT-CONSULT.com/home.asp?SR=365
Zuletzt aktualisiert am: 6.12.2001
CopyRight © 1992-2012 PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
20251 Hamburg, Breitenfelder Str. 17, Tel.: +49-40-46076220, E-Mail, Rechtshinweis
Optimiert für MS Explorer 5.x, 6.x, 1024x768 Pixel, Cookies(on), JavaScript(on)
Diese Seite wird nicht mehr gepflegt. Bitte besuchen Sie www.PROJECT-CONSULT.de
This website is no longer updated. Please visit www.PROJECT-CONSULT.de